Artikel
 
12.09.2018
VDI-Expertenforum am 5. Dezember 2018
 

Hygieneleitfaden für Getränke- und Molkereiindustrie

VDI-Expertenforum: „VDI 4066 – Der Hygieneleitfaden für die Getränke- und Molkereiindustrie“  (Bild: Thomas Ernsting)

VDI-Expertenforum: „VDI 4066 – Der Hygieneleitfaden für die Getränke- und Molkereiindustrie“ (Bild: Thomas Ernsting)

Der VDI stellt am 5. Dezember 2018 in Düsseldorf die Richtlinienreihe VDI 4066 vor und lädt Fachleute zum Austausch und zur Diskussion ein. Die VDI 4066 beschreibt den aktuellen Stand der Technik rund um keimfreie bzw. keimarme Abfüllverfahren. Der neue Entwurf zu Blatt 5 „Prozesskontrolle“ sowie eine der Grundlagenrichtlinien zu „Maschinen und Umgebung“ – entweder Blatt 1 für die Getränkeindustrie oder Blatt 4 für die Molkereiindustrie – sind in den Veranstaltungsunterlagen enthalten.
 

Endverbraucher achten zunehmend auf den gesundheitlichen und natürlichen Aspekt von Lebensmitteln, vor allem im Hinblick auf Zusatz- und Konservierungsstoffe. Eine lange Haltbarkeit wird trotzdem erwartet. In der Getränke- und Molkereiindustrie wächst daher die Bedeutung von keimfreien bzw. keimarmen Abfüllverfahren, die ohne Konservierungsstoffe und ohne Maßnahmen zur Keiminaktivierung in der abgefüllten Verpackung auskommen. Für eine schonende und dennoch sichere Getränke- bzw. Lebensmittelverarbeitung sind Planung, Errichtung und Betrieb der Abfüllanlagen sowie die angemessene Überwachung der Hygienemaßnahmen entscheidend. Die Richtlinienreihe VDI 4066 beschreibt hierfür den aktuellen Stand der Technik.

 

In dieser Reihe sind mittlerweile fünf Richtlinienblätter erschienen. Die Blätter 1 und 4 geben als Grundlagenrichtlinien einen Handlungsleitfaden für die Planung, die Errichtung und den Betrieb von Abfüllanlagen, wobei das Blatt 1 allgemein für Getränke wie Säfte, aromatisierte Wässer, Teegetränke, Sirupe und Biermischgetränke gilt und das Blatt 4 die speziellen Anforderungen von Milch- und Molkereiprodukten behandelt. Das Blatt 3 befasst sich mit mikrobiologischen Funktionsprüfungen und das Blatt 2 definiert die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Hygieneschulungen. Das nun neu in der Entwurfsfassung vorliegende Blatt 5 bietet eine umfassende Anleitung für die analytische Prozesskontrolle.

 

Das Expertenforum "VDI 4066 – Der Hygieneleitfaden für die Getränke- und Molkereiindustrie" der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC) informiert über die Inhalte und Anwendungsmöglichkeiten der Richtlinienreihe und bietet die Möglichkeit, den Entwurf von Blatt 5 „Analytische Prozesskontrolle“ zu diskutieren und im Rahmen des Einspruchsverfahrens zu überarbeiten. Darüber hinaus wird es Gelegenheit geben, sich über konkrete Fragen und Herausforderungen im betrieblichen Alltag auszutauschen.

 

Das VDI-Expertenforum richtet sich an Ingenieure, Planer, Maschinen- und Anlagenbauer, Berater, Betreiber sowie an Beauftragte für die Qualitätssicherung aus der Getränke- und Molkereiindustrie. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.vdi.de/Getraenkeindustrie2018. Der Kostendeckungsbeitrag für die Teilnahme beträgt EUR 195,00 und schließt Tagungsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränke ein. Weitere Infos zur Richtlinienreihe unter www.vdi.de/4066. 

 

Fachlicher Ansprechpartner im VDI:

Dr. Martin Follmann

VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC)

Telefon: +49 211 6214-266

Telefax: +49 211 6214-97320

E-Mail: gvc@vdi.de 

 

 
Seite weiterempfehlen:XingFacebookTwitter